Christa El Kashef / pixelio.de

WIRD JETZT ALT UND KRANK SEIN SCHÖNER?

Soeben erfolgte der Startschuss zur Urbefragung, dem „Wünsch-Dir-was-Projekt“ der Soz.Versicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft. Wie man ihn kennt, wird Präs. Leitl seine Idee nicht  zu einer Alibi-Aktion verkommen lassen.

Niemand wünscht sich krank und siech zu sein, eh klar. Wenn es doch passiert, kommt man mit den Ärzten, häufig auch mit  der Krankenkasse in Berührung. Ab einem gewissen Alter auch mit der Pensionsversicherung. Beide Institutionen geben, soweit bekannt, nicht übermäßig Anlass zum Unmut der Versicherten. Aber weil man alles besser machen kann und Dienstleistungsanbieter (und das sind die Sozialversicherungen nun einmal) ihr Geschäft nicht nur aus der eigenen Befindlichkeit heraus betrachten dürfen, stellt Leitl „unsere“ Sozialversicherungsanstalt auf den Prüfstand.

Christa El Kashef  / pixelio.de
Foto: Christa El Kashef / pixelio.de

Ein Fragebogen (1 Seite, leicht verständ-lich, mit helfenden Erklärungen unter www.svagw.at), gibt der beitragszahlenden Klientel die Möglichkeit unkompliziert mitzu-teilen, woran ihr Herz  hängt. In einem Land, dem es an obrigkeits-staatlichen Modellen nicht gerade mangelt, eine absolut sensationelle und bis jetzt einmalige Vorgangsweise. Umso mehr, als so manches, worüber der mit 38° Grad im Bett schwitzende Versicherte Zeit hat zu räsonieren, seine Ursache beim Gesetzgeber hat und nicht bei der Sozialversicherung selbst. Siehe z.B. Mehrfachversicherungen. Das heißt, die Beschwerdeabteilung der Anstalt büßt nicht selten für fremde Fehler.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, frisch ans Werk! Ich habe mich nicht länger als  3 Minuten damit aufhalten müssen, weil ich auf der oben genannten website meinen Fragebogen gleich online ausgefüllt habe. Wir werden unsere SVA noch lieben lernen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Beantworten sie folgende Frage: *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>