Handelsagenten stärken die Realwirtschaft

Realwirtschaft bedeutet Menschen in fachlicher Ausbildung und Arbeit, Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Produktions- und Handelsstufen, Investitionen auf lange Sicht, die angemessene Verteilung von Anstrengung und Nutzen auf mehrere Generationen. Die Realwirtschaft ist die wichtigste Stütze der sozialen Komponente eines Staates, weil sie der Mehrzahl der Menschen einen Anteil am Wohlstand und damit persönliche Freiheit bringt.

In dieser Welt ist der Handelsagent zu Hause. Er ist das Bindeglied zwischen denen, die Produkte erfinden, entwickeln, produzieren und auf eigenes Risiko auf den Markt bringen und jenen, die sie (gewerblich) anwenden oder verbrauchen wollen und können.

Der Handelsagent ist die professionelle Vertrauenseinrichtung zwischen Wirtschaftsteilnehmern unterschiedlichster Größe.

Share

Über Walter Krammer

Seit 1974 Inhaber seiner Handelsagentur in der Möbelbranche , ab 1980 Funktionär der Wiener Wirtschaftskammer. 1989 wurde Krammer zum Bundesobmann der Handelsagenten gewählt und übte diese Funktion bis 2005 aus. Seit dieser Zeit Obmann des Landesgremiums Wien  der Handelsagenten in der Wiener Wirtschaftskammer. Krammer war viele Jahre Vizepräsident des Internationalen Handelsagentenverbandes IUCAB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.